Les Wagons Or The Uetlibergbahn

If there is something I like the same like traveling around the world is to discover new spots. So it was this week at the Sulzerareal. The Suzlerareal is one of my favorite places in Winterthur. Here you literally feel the history of Winterthur with all the little corners where the production facility of Sulzer stand still. One of this little corner in this area, near the railroad is called “Les Wagons”. Here you can find two old wagon of the Üetlibergbahn which has been covered into a bar / Restaurant.

from: leswagons.ch

from: leswagons.ch

from: leswagons.ch

 

This place is like a little place of heaven, where once a week you can have dinner. But there is a deal you have to accept eating here. The only thing about the dinner you will get to know is the topic of a four gang menu. The rest will be a surprise. So for example there is a Toscana, a Coffee or a Superfood eventing. What do you think? Should I accept the challenge and get a dinner at Les Wagons?

XOXO Roxy

Alle Jahre Wieder. Auch 2015!

Vor Jahren habe ich mir geschworen, mir nie wieder Vorsätze auf das neue Jahr zu setzen. Und zwar hauptsächlich aus dem Grund, da ich am 31. Dezember Geburtstag habe. Ich wollte mir an diesem Tag einfach keine Gedanken darüber machen, was ich im neuen Jahr anders machen sollte. Dieser Jahreswechsel war jedoch anders. Anders und zwar aus dem Grund, weil sich die Vorsätze einfach so ergaben und zwar genau auf den 1. Januar.

2015

2015

Sport
Auch wenn ich bereits im 2014 für meine Verhältnisse sehr viel Sport getrieben habe, möchte ich dieses Jahr mehr Sport machen. Was heisst, dass ich 4 Mal die Woche im Fitnesscenter sein möchte. 4 Mal aus dem Grund, da ich 2 Mal die Woche ein Krafttraining absolvieren möchte und 2 Mal ein Ausdauertraining. Soviel zum Ziel, aber hauptsächlich ich bewege mich 4 Mal die Woche für mindestens 1 Stunde. Im Fitnesscenter oder auch draussen an der frischen Luft.

Wasser & Tee
Es wird endlich Zeit, dass ich 3 Liter trinke und das jeden Tag. Meine Herausforderung wird es wohl sein, auch am Wochenende je 3 Liter pro Tag zu trinken. Aber einen Versuch ist es Wert. Einzige Bedingung ist jedoch, nicht nur das Wasser trinken zu dürfen sondern auch Tee (ungezuckert natürlich)

Früchte
Da ich persönlich sehr wenig, bis gar keine Früchte esse, wird es Zeit dies im 2015 zu ändern. Vor allem zum Frühstück und für Smoothies sind Früchte ja perfekt geeignet.

Kohlenhydrate
Wie so oft hört man ja, dass man weniger Kohlenhydrate essen sollte. Dies ist ein weiterer Vorsatz für das 2015. Den Kohlenhydrate sollen zumindest im Abendessen komplett gestrichen werden. Egal ob Teigwaren, Reis oder Kartoffeln. Die Hauptzulieferer für Kohlenhydrate sind in Zukunft am Abend nicht mehr zugelassen.
(Eigentlich hätte ich auch nichts dagegen, auch beim Mittagessen Kohlenhydrate komplett wegzulassen. Aber man sollte sich ja auch nicht zu viel vornehmen. Zu gross ist die Angst, zu versagen)

Selber Kochen
Auch wenn ich letztes Jahr schon damit angefangen habe, möchte ich dieses Jahr wieder konsequenter sein. Ich will täglich selber kochen und komplett auf Fertiggerichte verzichten. Nachdem ich über die Festtage immer wieder Magenschmerzen und Probleme mit meinem Reizdarm hatte, wurde mir einmal mehr bewusst, wie wichtig meine Ernährung für mich ist.

Restaurant
Zu den oben stehenden Punkte wird es Zeit eine Ausnahme hinzuzufügen. Oder auch eine weitere Einschränkung, wie mir gerade auffällt. Und zwar möchte ich in Zukunft nur noch einmal in der Woche ins Restaurant essen gehen. Ersatzweise gilt natürlich auch, bei Freunden eingeladen zu sein.

Qualität vor Quantität
Mit 30 wird es definitiv Zeit mehr auf Qualität zu achten. Auch wenn dieser Vorsatz vor allem auf meinen Kleiderschrank zu beziehen ist, so kann dieser Vorsatz auf alle Bereiche in meinem Leben bezogen werden. Auf Restaurants, Nahrungsmittel, wirklich egal was. H&M war gestern oder besser gesagt letztes Jahr. Welche “Marken” oder Läden ab diesem Jahr in Frage kommen? Ja das ist wohl eine gute Frage, da bin ich mir leider noch nicht ganz sicher oder bewusst, wo es mich hinverschlagen wird.

XOXO Roxy

Kartause Ittingen – Restaurant Mühle

Seit ich in der gleichen Stadt arbeite, wie ich wohne, brauche ich ab und zu ganz dringend etwas frische Luft. Und nachdem wir so mit unserer Hochzeit beschäftigt sind, tut es wahrlich gut, mal etwas raus zu kommen.

So entschieden wir kürzlich wiedermal auswärts essen zu gehen. Nachdem wir alle Restaurants unserer Stadt bereits in und auswendig kennen, mussten wir raus. Die Wahl viel auf die Kartause Ittingen, respektive auf das Restaurant Mühle. Auch wenn wir noch nie in diesem Restaurant waren, hofften wir einen gemütlichen Abend zu verbringen und natürlich wollten wir das tolle Wetter auf der Terrasse geniessen.

Was wir vorfanden, hat uns mehr als positiv überrascht.

20140725_204337

Nicht nur das Restaurant und die Terasse waren zuckersüss, aber auch das Essen war extrem lecker. Es gab Gazpacho:
20140725_200136

 

Fisch in Papier eingewickelt:20140725_202028

 

Und den besten Dessert, den wir seit langem probiert haben. Brownie mit Walnussglace:

20140725_210814

Neben dem fabelhaften Essen hatten wir auch eine mehr als perfekte Bedienung. Es war wirklich ein traumhafter Abend. Es tat unglaublich gut, einfach mal wieder einen gemütlichen Abend zu verbringen ohne an morgen zu denken.

XOXO Roxy

 

My Healthy Journey!

Ich hätte nie gedacht, dass ich es jemals schaffen werden. Und auch wenn ich noch einen langen Weg vor mir habe, so bin ich heute doch zuversichtlich, dass ich diesen Weg auch gehen werde. Ich habe endlich keine Angst mehr meine Zukunft in die Hand zu nehmen und eine besser daraus zu machen.
Wo es früher immer wieder Pizza und Teigwaren gab, gibt es heute nun nur noch Fleisch, Fisch und viiiel Gemüse und Früchte. Der Anfang war echt hart. Aber sobald man sich daran gewöhnt hat, ist alles so viel einfacher. Aber schaut doch selbst bei meinem Instagram account vorbei!

Instagram

So sah es noch vor einiger Zeit aus mit:

Raclette

Raclette

Teigwaren

Teigwaren

Pizza

Pizza

Dessert

Dessert

Und heute sieht es zum Glück so aus:

Frühstück

Frühstück

Zucchetti

Zucchetti

Gemüse

Gemüse

Krautstil

Krautstil

Und tatsächlich! Der Lebenswandel hat mich bisher bereits 6Kilo gekostet. Und wenn ich ehrlich bin, hoffe ich, dass es noch viel, viel mehr werden.

XOXO Roxy

Erste Ernüchterung und doch Erfolgreich?

Nach der ersten Woche voller Elan und Motivation kommt wohl schon die erste Ernüchterung. Wie ich letzte Woche ja bereits berichtet habe, hatte ich mir einen Ernährungsplan zusammengelegt.

Doch leider kam es ganz anders. Eigentlich hätte ich es ja besser wissen müssen. Ich hätte es wissen müssen, dass ich es nicht schaffen werde von 0 auf 100 die gesamte Ernährung umstellen kann.

Trotzdem möchte ich einige positive Punke auflisten. Für die Personen, welche die Ernährungsumstellung langsam angehen möchten:

  • Frühstück
    Auch wenn es extrem viel Zeit kostet. Es hat extrem gut getan richtig ausgiebig zu Frühstücken. Was ich aber noch viel mehr genossen habe war, im Zug auf dem Weg zur Arbeit, nicht mehr zu verhungern.
  • Zwischendurch
    Neben dem Abendessen war dieser Punkt wohl die härteste Nuss für mich. Aber ich konnte wieder von Schokolade auf Früchte umsteigen. Es hilft wahnsinnig, wenn man die Früchte von zuhause mitnimmt, ansonsten ist die Verlockung einfach zuu gross.
  • Abendessen
    Auch wenn ich mich vor allem bezüglich Abendessen so überhaupt nicht an meinen Plan hielt, so habe ich es zumindest geschafft keine Nahrungsmittel zu essen, welche vielen Kohlenhydrate enthalten.

Die Ziele, welche ich nächste Woche noch umsetzen möchte sind folgende:

  • Red Bull
    Das Ziel ist es kein einziges Red Bull Mehr zu trinken. Da ich es oftmals morgens trinke, um wach zu werden, ist es für mich richtig schwierig darauf zu verzichten.
  • Süssgetränke
    Auch wenn ich neben Red Bull nicht so oft Süssgetränke trinke möchte ich trotzdem darauf verzichten. Dies wird vor allem dann eine Challenge, wenn ich in einem Restaurant bin, oder wenn ich einfach nur etwas mit Freunden trinken gehe.
  • Abendessen
    Tja beim Abendessen, möchte ich es endlich schaffen mich an meine Pläne zu halten. Der Grund ist, dass ich definitiv mehr Abwechslung in meiner Ernährung benötige. Ansonsten gibt es jeden Abend die gleichen drei Nahrungsmittel. Nicht wirklich aufregend, glaubt mir!

Wie ging es euch, als Ihr mit der Ernährungsumstellung angefangen habt?

XOXO Roxy

Wochenplan – Woche 1

Seit mir mein Personal Trainier vor einiger Zeit Essenspläne für einige Wochen erstellt hat, bin ich ein grosser Fan davon. Auch wenn es ziemlich einengend sein kann, nur genau dass zu essen was auf diesem Plan steht, kann es auch extrem Hilfreich sein. Mir persönlich half es vor allem am Abend, da ich oft nicht wusste was kochen und somit unbewusst, zu viele Kohlenhydrate ass.

Aus diesem Grund habe ich beschlossen, wieder mit diesen Wochenplänen zu starten. Hier folgt nun Woche 1:

Frühstück Break Abendessen
Montag 100 gr Haferflocken
150 gr Quark
2 Früchte
1 Banane
1 Apfel
5 Nüsse
Tomatensuppe
Dienstag 2 Pumpernickel
2 Eier
Smoothie Poulet und Pilze mit Spinatfüllung
Mittwoch 100 gr Haferflocken
150 gr Quark
2 Früchte
1 Banane
1 Apfel
5 Nüsse
Ratatouille
Donnerstag 2 Pumpernickel
2 Eier
Smoothie Lauch- Schinken Omelette
Freitag 100 gr Haferflocken
150 gr Quark
2 Früchte
1 Banane
1 Apfel
5 Nüsse
Zucchini Quiche ohne BOden
Samstag 2 Pumpernickel
2 Eier
Smoothie Frei
Sonntag 100 gr Haferflocken
150 gr Quark
2 Früchte
1 Banane
1 Apfel
5 Nüsse
Lachs auf Lauchgemüse

Wie ihr sicherlich gemerkt habt, habe ich das Mittagessen ausgelassen. Nicht, dass ich es ausfallen lassen würde. Aber es wäre mir wohl zu viel, alles auf einmal konsequent durchzuziehen.

XOXO Roxy